Psychologische Beratung

Seelische Belastungen ohne Krankheitswert

Nicht immer müssen bestehende seelische Belastungen das Vorliegen einer Krankheit bedeuten, weil unser Leben nun mal nicht immer der oft zitierte „Kindergeburtstag“ ist. Dies ist dann häufig ein Fall für die Psychologische Beratung.

Nachlassende Leistungsfähigkeit, das Empfinden von Angst, Wut, Niedergeschlagenheit, seelischen Tiefs etc. machen daher auch nicht gleichzeitig zwingend eine psychologische Beratung erforderlich.  Innerhalb eines angemessenen Rahmens handelt es dabei um gesunde Regungen unseres Systems, welchen dann unsere Bewältigungsstrategien begegnen, um uns wieder in unsere Mitte zu bringen.

„Auf die Dauer der Zeit nimmt
die Seele
die Farbe Deiner
Gedanken an.“

Marc Aurel
röm. Kaiser u. Philosoph
*121  +180

Dennoch sollten psychische Belastungen, die ein gewisses Maß an Angemessenheit überschreiten, nicht verharmlost bzw. ignoriert werden, da sie sich zu ernsthaften seelischen Störungen entwickeln und bei längerer Nichtbeachtung körperliche Symptome hervorrufen und gar chronifizieren können.

Wann reicht Psychologische Beratung nicht mehr aus ?

Wenn das eigene Denken, Fühlen und Handeln jedoch nicht mehr als angemessen empfunden wird und/oder die alltäglichen privaten bzw. beruflichen Erledigungen und Herausforderungen nicht mehr in vollem Umfang bewältigt werden können und belastender Leidensdruck entsteht, der über das übliche Maß hinausgeht und sich nach einiger Zeit nicht wieder in einem ausgeglichenen Zustand einpendelt, sollte man handeln und sich professionelle Unterstützung im Rahmen einer wirksamen Psychotherapie suchen.

Beispiele | Chancen für Psychologische Beratung

Nachfolgend sind eine Vielzahl von Beispielen (Chancen der Psychologischen Beratung) aufgelistet, die in der Regel nicht unbedingt mit einem Krankheitswert belegt sind.

Eine seriöse Einschätzung/Diagnose lässt sich jedoch nur im Einzelfall nach einer geordneten Exploration/Anamnese entwickeln. Die anschließende Auflistung der Chancen hat somit lediglich Beispiel-Charakter.

Weiterlesen …

In den nachfolgend aufgelisteten Fällen, bestehen Möglichkeiten der psychologischen Beratung:

Diese Fälle müssen nicht die Auswirkung einer psychogenen Störung bzw. einer psychogenen Erkrankung sein, können sich im Rahmen der gesunden Wahrnehmung, des gesunden Fühlens, Denkens, Entscheidens und Handelns entwickeln und sind oftmals ohne Krankheitswert.
 

Nachfolgend finden Sie einige
Beispiele für Psychologische Beratung:

  • Hilfe bei Mobbing
  • Stress-Reduktion
  • Auflösung negativer Glaubenssätze
  • Selbstwert/Selbstvertrauen
  • Entspannung
  • Selbstwahrnehmung
  • Gelassenheit
  • Innere Freiheit und Unangewiesenheit
  • Kontaktfähigkeit
  • Stabilisierung von Partnerschaft/Familie
  • Hilfe bei Trennung/Scheidung
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit und Überzeugungskraft etc. …

Alphabetische Auflistung (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

A
  • Anerkennung (mehr ∼)
B
  • Bewegung (körperliche ∼)
  • Beziehungsproblemen lösen
  • Blockadenlösung
  • Boreout (Umgang mit ∼)
  • Burnout (Wege aus dem ∼)
C
  • Charisma-Steigerung
E
  • Entscheidungsfähigkeit (Verbesserung ∼)
  • Entlastung von negativen Erlebnissen
  • Entschlackung der Seele
  • Entspannung steuern
  • Entspannungsfähigkeit entwickeln
  • Erfahrung nutzen (persönliche ∼)
  • Erfolg (Mehr ∼)
F
  • Familie
  • Fantasie-Reisen
  • Fitness
  • Fliegen (unbelastet ∼)
G
  • Gelassenheit
  • Gewichtsreduktion
  • Glaubenssätze (negative ∼)
  • Glaubwürdigkeit (Entwicklung ∼)
I
  • Identität bewusst machen
  • Innere Weisheit fördern
  • Intuitionsfähigkeit
K
  • Karriere-Förderung/Karrierebegleitung
  • Kommunikation mit Kollegen ∼)
  • Kommunikation mit Vorgesetzten ∼)
  • Konflikte (Partnerschafts ∼)
  • Konflikte (Eltern/Kinder- ∼)
  • Konflikte am Arbeitsplatz
  • Konzentrationssteigerung
  • Kooperationsverhalten (verbessertes ∼)
  • Körpergefühl (Verbesserung ∼)
  • Kreativität, Fantasie (mangelnde ∼)
  • Krisen-Bewältigung
  • Kündigung (Arbeitsplatz- ∼)
L
  • Lampenfieber
  • Lebensplanung
  • Leistungsfähigkeit
  • Leistungssteigerung
  • Lern-Optimierung
  • Loslassen
M
  • Mobbing (Hilfe bei ∼)
  • Motivationssteigerung
P
  • Partnerschaft/Familie (Probleme in ∼)
  • Positive Grundhaltung
  • Positive Prägung
  • Problembewusstsein
  • Prüfungsangst
R
  • Raucher-Entwöhnung
  • Ressourcen freisetzen (innere ∼)
  • Rückführungen/Regressionen
S
  • Scheidung (Neuorientierung nach ∼)
  • Schlafprobleme
  • Schlechtes Gewissen
  • Schmerzen (Umgang mit ∼)
  • Schulische Leistungen (Verbesserung ∼)
  • Selbstbestimmung (Entwicklung ∼)
  • Selbstbewusstsein (geringes ∼)
  • Selbstbild (Entwicklung ∼)
  • Selbstheilungskräfte (Aktivierung ∼)
  • Selbstkritik (Umgang mit ∼)
  • Selbstsabotage (Auflösung ∼)
  • Selbstwahrnehmung (Verbesserung ∼)
  • Selbstsicherheit (Entwicklung ∼)
  • Selbstvertrauen (Steigerung ∼)
  • Selbstwertgefühl (Steigerung ∼)
  • Soziale Integration
  • Sportliche Betätigung
  • Stress und Überforderung
T
  • Tiefen-Entspannung
  • Tod (Umgang mit dem ∼)
  • Trauer/Verlust geliebter Menschen
  • Trennung
  • Traum- und Fantasie-Reisen
U
  • Umgang mit Kollegen
  • Umgang mit Vorgesetzten
V
  • Verhaltensweien (belastende ∼)
  • Verspannungen abbauen/lösen
  • Vertrauen entwickeln
  • Visualisierung fördern
W
  • Werte bewusst machen
  • Wertschätzung (mehr ∼)
  • Wissen nutzbar machen
  • Wohlbefinden (seelisches ∼)
  • Wohlbefinden (körperliches ∼)
  • Work-Life-Balance entwickeln
  • Wunsch-Erfüllung
Z
  • Ziel-Orientierung
  • Zukunftsperspektiven